Großes Engagement für die Pflege:

Schüler*innen des Gisela-Gymnasiums sammeln in Spendenlauf 5.000 Euro für das Team der Schwabinger Corona-Intensivstation

Spendenlauf3 web

München, 18. April 2021. Kliniken und Schulen sind in der aktuellen Corona-Pandemie auf unterschiedliche Weise und doch gleichermaßen gefordert. Die Schülerinnen und Schüler des Schwabinger Gisela-Gymnasiums hatten, vielleicht auch deshalb, den Blick auf die nahegelegene München Klinik Schwabing, in der vor über einem Jahr die bundesweit ersten Covid-19-Patienten und seitdem Tausende schwerkrankte Covid-19-Patienten und Covid-19-Verdachtsfälle versorgt wurden. Sie hörten von vollen Intensivstationen, überlastetem Personal, und wollten helfen.

Beim Joggen durch den Wald hatte Petra Strodl, Lehrerin für Mathematik, Informatik und Sport am Gisela-Gymnasium, die zündende Idee: „Wir Giselaner gehen laufen und suchen uns dafür Sponsoren. Das Geld geht wiederum an Gastronomen, die den Schwabinger Pflegekräften dann Essen liefern, wann immer sie es brauchen. Klingt kompliziert, aber war am Ende dann doch ganz einfach – der Gisela-Corona-Helden-Pizza-Lauf war geboren!“

5.000 Euro kamen zusammen

Spendenlauf2 web
Unter Federführung von Petra Strodl und mit Unterstützung der Schulleitung und Sportlehrkräfte des Gisela-Gymnasiums wurde der Spendenlauf organisiert. Die Schülerinnen und Schüler liefen zwischen dem 1. Januar 2021 und dem 5. März 2021 für den guten Zweck, was die Füße hergaben – bei einzelnen Schülern kamen sogar bis zu 180 Kilometer zusammen. So kamen insgesamt rund 5.000 Euro und umgerechnet über 700 Essen als Spende für die Pflegekräfte der Schwabinger Covid-19-Intensivstation zusammen. Im April haben die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit den beteiligten Gastronomen des benachbarten Restaurants „La Piazza“ und von „Charlys Gemüsedöner“ die symbolischen Essensgutscheine an die Klinik übergeben. „Wir freuen uns sehr über das große Engagement der Schülerinnen und Schüler und danken dem gesamten Gisela-Gymnasium für diese tolle Unterstützung für unser Intensivpflegeteam. Seit 14 Monaten sind unsere Kolleg*innen ebenso wie die Lehrer*innen und Schüler*innen in der Pandemie besonders gefordert – diese Aktion verbindet und zeigt, wie wir als Sozialgesellschaft auch in Zeiten sozialer Distanz zusammenwachsen können“, sagt Dr. Axel Fischer, Vorsitzender der Geschäftsführung der München Klinik.

Spendenlauf1 web

(von links) Helmut Haller vom 'La Piazza', Charly von 'Charlys Gemüsedöner', die Leiterin der Intensivpflege am Klinikum Schwabing,Paula aus der 5c, Intensivpflegerin, Theresa aus der 5c, Fr. Strodl, Intensivpflegerin, Personalverantwortliche für die Pflegekräfte, Klinikleiter Dr. med. Tim Guderjahn.

Die München Klinik freut sich über jede Unterstützung – gerade für Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der aktuellen Situation rund um die Uhr mit außergewöhnlichem Einsatz zusammenhalten und die Patientenversorgung stemmen. Wer in der aktuellen Situation helfen möchte, findet unter muenchen-klinik.de/wirnichtich weitere Informationen. Denn Gesundheit ist ein Thema, das uns alle betrifft – gerade in Zeiten von Corona. Ein Thema, das jeden angeht und bewegt. Mit #WIRnichtICH stehen wir gemeinsam zusammen. Über Unterstützung freuen wir uns – jede Spende bewirkt etwas:

Bankverbindung
München Klinik gGmbH
Spendenkonto: Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE09 7002 0500 0009 8440 06

Bildmaterial zum Download unter www.muenchen-klinik.de/unternehmen/presse

Zum Seitenanfang